Christina Bichsel und
Thomas Wiedmer
Bio-vom-Berg
Rufeli
3619 Eriz
033 821 15 80
078 823 35 56
biolandwirt(a)gmx.ch

Inhaltsbereich

Tiere

Rätisches Grauvieh

Das heutige Rätische Grauvieh ist ein kleines, leichtes, robustes und langlebiges Zweinutzungsrind. Es ist anspruchslos und anpassungsfähig. Züchter schätzen die gute Umsetzung von Rauhfutter in Milch und Fleisch. Somit eignet es sich besonders zur Nutzung von extremen und extensiven Weiden vor allem im Berggebiet.  Das Grauvieh ist bekannt für sein feinfaseriges Fleisch. Die Tiere haben selbst in extensiver Haltung gute Gewichtszunahmen und eine hervorragende Schlachtausbeute (vgl. Genossenschaft der Grauviehzüchter).

Toggenburger Ziegen

Die Toggenburger Ziege ist eine robuste Schweizer Rasse, die, wie es der Name bereits sagt, ihren Ursprung im Kanton St. Gallen hat. Bereits im 18. Jahrhundert war die Rasse in ihrem Stammgebiet bekannt. Heute sind die Hauptzuchtgebiete im Toggenburg, im Rheintal und in den Kantonen Schwyz und Uri zu finden. Kleinere Populationen gibt es in Ob- und Nidwalden, Glarus und im Thurgau. In der übrigen Schweiz ist die Rasse nur vereinzelt vertreten. Die Toggenburger Ziege ist ruhig und weist eine grosse Widerstandsfähigkeit und Geländetauglichkeit auf. Sie ist für ihre gute Raufutterverwertung bekannt. Sie liebt gut strukturierte und kräuterreiche Weiden, Stauden entlauben sie mit Wonne. Toggenburger Ziegen sind genügsam und anpassungsfähig.